Let’s talk about… Wachsen

Bei dieser Art wachsen, geht es nicht um die Methode an Beinen oder anderen Körperstellen Haare zu entfernen. Es geht um ein wenig mehr. Wachsen eben.

Ich wachse gefühlt gerade…

  • aus meinen Schuhen
  • aus meinen Gedanken
  • aus meinem Leben
  • aus meinem Blog
  • eben aus allem

Und wo wachse ich rein?
Ich habe absolut keine Ahnung und stelle mir gerade folgende Fragen:

Was möchte ich erreichen und wie? Wo stehe ich und fühle ich mich dort wohl? Wo liegen meine Stärken und wie kann ich sie ausbauen? Was möchte ich verändern? Was schmeckt mir in meinem Leben nicht und was ganz besonders?

Bezogen auf den Blog ergeben sich weitere Fragen:

Passt das Konzept und der Name noch zu mir? Was bewegt mich so sehr, dass ich darüber schreiben möchte? Welchen Mehrwert kann ich durch das Schreiben für mich und meine Umwelt erbringen? Ist es Zeit etwas Neues/Größeres zu beginnen?

So viele Fragen und bisher keine Antworten.

Und was ist Wachsen nun?

Als Kind waren es die drei Zentimeter Körpergröße mehr. Als Erwachsener ist Wachsen nicht mehr ganz so selbstverständlich. Wachsen ist dann eher mit Anstrengung und der Suche nach neuen Möglichkeiten der Selbstentfaltung und – verwirklichung verbunden. Diese können unterschiedliche Formen annehmen. Manche Menschen entscheiden sich für Familie und Kinder, andere für die Selbstständigkeit, wieder andere dafür Hobbies auszubauen und zu leben. Die Formen können sich natürlich auch überschneiden. Allen inbegriffen kann das Wachsen auch die Persönlichkeit betreffen. Was gefällt mir an mir nicht? Was möchte ich an mir stärken/was ablegen? Wohin möchte ich mich persönlich entwickeln?

Hast Du dich auch schon mal mit Wachsen beschäftigt? Wie hast Du das für Dich erlebt?

Foto: caropunktdesign.com