Der Weg: Vorbereitung und Gedanken zum Camino Portugues | Tipps für Wanderanfänger

Die Füße sind weich von der Hirschtalgcreme, die Druckstellen an den Fersen sind mittlerweile ein dauerhafter Bestandteil meines Fußes. Es gibt keine Blasen mehr, aber eben kleine Druckstellen. Für den möglichen Regenschauer ist eine geliehene Regenhose vorgesehen. Der Regenponcho ist im Rucksack. Es scheint als wären alle Vorbereitungen getroffen. Trockene Kleidung. Weiche Füße. Keine Blasen.…

Weiterlesen

Ein kleiner Schritt: Von Nebel und Sonne | Fotografie

Es ist Morgen. der Zeiger der Uhr bewegt sich zwischen den Zahlen. Langsam wandert er auf acht Uhr. Draußen ist es nebelig und der Tag beginnt seinen Lauf. Neun Uhr. Der Nebel bleibt. Fein säuberlich gepackt steht der Rucksack da, eine Literflasche klemmt an der Seite. Innen drin Gewicht, nichts Besonderes, nur Schwere. Die Tür…

Weiterlesen

Ein langer Weg: Zwischen Selbstfindung und der Faszination des Gehens | Camino Portugues

Es sind nur Schritte. Ich setze einen Fuß vor den anderen. Kilometerweit. Ohne tatsächliches Ziel. Meist in der Natur, alternativ überall – ohne Fahrrad, ohne Bus, Bahn oder Auto. Der Moment, wenn nichts anderes Bedeutung hat als das Gefühl frei zu sein und diese Freiheit in all ihrer Form auf diese Weise zu genießen und…

Weiterlesen

Wandern am anderen Ende der Welt | Grand Canyon, USA

Das mit dem Wandern begleitet mich schon sehr lange, genau wie der Gedanke den Grand Canyon zu sehen, das mitunter aufregendste Naturwunder der Welt. Im September diesen Jahres war es soweit und ich habe im Rahmen einer dreiwöchigen USA-Reise auch den Grand Canyon gesehen. Der erste Blick in die Schlucht auf der südlichen Seite des…

Weiterlesen